Startseite
Willkommen zu den Drucken E-Mail

16. Hildener Jazztagen:
„Meetings - NRW & Guests“


Liebe Freunde und Förderer der Hildener Jazztage,

unser  Experiment die Szene NRW zu präsentieren, ist gelungen. Mehr als 5.000 Besucher erlebten spannende Begegnungen und hatten „viel Freude am Vermehren der musikalischen Einsichten“.

Hildener Jazztage 2011

Wir danken unseren Förderern, den  Sponsoren, dem Kulturamt, der Technikcrew von Pientak & Thun und  den Mitarbeitern für die sehr angenehme Zusammenarbeit.

Dank geht auch an die Medien: für die phantastische Begleitung.

Großes Lob gilt einem außergewöhnlichen, interessierte  und treuen Publikum.

Empfehlen Sie uns weiter!
Wir sehen uns vom 05. – 10.06. 2012 anlässlich der 17. Hildener Jazztage.



ACHTUNG: Hildener Jazztage in der WDR 3 Jazznacht
Samstag / Sonntag, 01./02.10.2011  0.05 – 6.00 Uhr

 

 

 

 

 
Eröffnungsveranstaltung Drucken E-Mail

Dienstag, 31.05.2011, 20.00 Uhr, Kunstraum Gewerbepark-Süd

Atom String Quartet meets Mathias Haus und Rupert Stamm


Das polnische Ausnahmeensemble „Atom String Quartett“ trifft auf die beiden Vibraphonisten Mathias Haus und Rupert Stamm. Das Atom String Quartet ist eines dieser sehr seltenen Streichquartette, das sich auf Jazz spezialisiert hat und sicherlich das erste seiner Art in Polen.

Weiterlesen...
 
Groove Party Drucken E-Mail

1 Freigetränk pro Person inkl.Mittwoch, 01.06.2011
20.30 Uhr, Area 51

Milkyway Ride

„Let´s Groove“ lautet die Aufforderung im Jugendtreff Area 51 an der Furtwänglerstraße 2 b. Basis der Band „Milkyway Ride“ ist ein Orgeltrio um den Organisten Ali Krause, den  Gitarristen Tino Kahl und den Schlagzeuger Paul Stephan Tetzlaff. In Hilden wird die Band durch den Kölner Leadtrompeter Florian Esch und der in Paris lebenden Sängerin Tsega Tebege ergänzt. Tebege, die nach eigener Aussage bereits im Alter von vier Jahren Sängerin werden wollte, schloss sich erst verschiedenen Gospel-Chören an und entdeckte dann ihre Liebe zum Jazz. Kritiker rühmen ihr Charisma, ihr Timing und ihr Feeling, aus einem guten Song guten Jazz zu machen.

Knee Deep

Beim zweiten Act des Abends, der Formation „Knee Deep“ wird´s richtig groovy.

Saxophon-Legende Malcolm „Molly“ Duncan, sorgt mit seinem aktuellen Projekt, das er zusammen mit dem Erftstädter Produzenten und Keyborder Martin Ernst umsetzt, für schweißtreibende Rhythmen und brodelnde Club-Atmosphäre. Knee Deep präsentiert eine scharfe Mixtur aus Funk, Jazz und Soul, die direkt in die Beine geht. Wer hier nicht tanzt, ist selber schuld!

Weiterlesen...
 
SONDERKONZERT Trio Lichtblick Drucken E-Mail

Donnerstag, 02.06.2011
19.00 Uhr, Reformationskirche am Alten Markt

Klangräume zwischen Klassik und Jazz

Trio LichtblickMarkus Stockhausen mit seinem Trio Lichtblick. Geprägt durch die europäische Kunstmusik entwirft der WDR– Jazzpreisträger und Sohn des weltberühmten Komponisten Karlheinz Stockhausen mit seinem Instrument faszinierende akustische Räume zwischen Klassik und Jazz. Ein Besuch dieses musikalischen Hochamts verspricht reine Klangschönheit in feierlicher Umgebung.

Markus Stockhausen: Trompete, Flügelhorn
Angelo Comisso: Piano, Synthesizer
Christian Thomé: Schlagzeug

Weiterlesen...
 
QQ Jazz Drucken E-Mail

Freitag, 03.06.2011, 19.00 Uhr, QQTec

Hartmut Kracht Trio Kratzbürstig, eigenwillig und augenzwinkernd interpretieren Sänger und Gitarrist Hartmut Kracht, Bassist Stefan Werni und Patrick Hengst an den Drums deutsches Liedgut von Friedrich Hollaender, Theo Mackeben und anderen. "Da wechseln sich rasante, brachiale und kühl konstruierte Fusion-Klänge mit schlanken Wanderungen durch unsterbliche Melodien ab. Patrick Hengst streichelt mit seinem Besen die Snare, während Stefan Werni am Bass sorgsam grundiert, wenn Kracht liebevoll "Ich bin die fesche Lola" intoniert. Die wunderschönen Schwebetöne, die Kracht bei "Wenn ich mir was wünschen dürfte" auf seinem Instrument im Duett mit seinem Bassisten produziert, lassen eine scheinbar längst vergangene Ära im Hier und Heute wieder auferstehen“, schwärmt Kritiker Rolf Thomas in der Fachzeitschrift „Jazzthing“.

Weiterlesen...
 
Jazznight Drucken E-Mail

Traditionsgemäß findet am Samstagabend, 4. Juni, um 19.30 Uhr in der Stadthalle Hilden das Highlight der Hildener Jazztage, die "Jazznight" statt.

Thoneline OrchestraModerner Big-Band-Sound steht beim Auftakt zur „Stadthallennacht“ auf dem Programm, wenn das Thoneline Orchestra unter Leitung der preisgekrönten Komponistin und Saxophonistin Caroline Thon zum mitswingen bittet. Reichtum an Klangfarben, ein gelungenes Wechselspiel von komplexen Themen und ein großer improvisatorischer Freiraum für die einzelnen Musiker kennzeichnen den sehr persönlichen Stil der Künstlerin. Caroline Thon, die an der Musikhochschule Köln studierte und 2008 das Thoneline Orchestra gründete, zeigt mit unbändiger Spielfreude und viel Lust am Experiment, wie innovativ und vital Big-Band-Jazz heute sein kann.

Das Konzert wird vom WDR 3mitgeschnitten. Sponsored by 3M

Weiterlesen...
 

Inhaltssuche

Navigationspfad

Start

Wer ist online

Wir haben 3 Gäste online

Sponsoren & Partner

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Free template 'Colorfall' by [ Anch ] Gorsk.net Studio.

feed-image Feed Entries